[AKTUALISIERT] Speyer: Hoher Schaden bei Brand in Lagerhalle

Aktualisiert um 22.30 Uhr: Nach dem Großbrand in Speyer hat die Feuerwehr Details zu dem Einsatz mitgeteilt. Demnach brannte eine etwa 650 Quadratmeter große Halle mit Antiquitäten und alten Fahrzeugen ab. Mehr als 100 Feuerwehrleute aus Speyer und der Umgebung konnten verhindern, dass die Flammen auch auf das Gebäude eines benachbarten Zeltverleihs übergriffen. Den Angaben zufolge wurden umliegende Gebäude in der Werkstraße im Nordwesten von Speyer zwar in Mitleidenschaft gezogen, aber nicht nachhaltig beschädigt. Die Feuerwehr habe acht Personen mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht. Sie seien den medizinischen Hilfskräften übergeben worden, ernsthafte Verletzungen trug den Angaben zufolge niemand davon. Das Feuer brach kurz nach 19 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache aus. Mitglieder von fünf Feuerwehren waren mit 22 Fahrzeugen vor Ort. Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil Gasflaschen in der Halle explodierten und der Kraftstoff aus den Fahrzeugen Feuer fing. Gegen 20.30 Uhr waren die Flammen unter Kontrolle. Die Höhe des Schadens ist noch nicht geklärt. (mho)

Erstmeldung um 20:00: Beim Brand in einer Lagerhalle in Speyer entstand am Abend hoher Sachschaden. Er lässt sich nach Polizeiangaben noch nicht genau beziffern. Menschen wurden bei dem Feuer nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Allerdings mussten nach Polizeiangaben Feuerwehrleute medizinisch behandelt werden. Die Hilfskräfte war im Großeinsatz. Die schwarze Brandwolke war weithin sichtbar. Das Feuer brach gegen 19.15 Uhr in dem Lagergebäude in der Werkstraße aus. Polizeiinformationen zufolge soll es sich um die Halle eines Zeltverleihs handeln. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben. Die Halle wurde weitgehend zerstört. (mho)