Speyer: Im Haus geirrt

Und dann war da noch ein Betrunkener aus Speyer, der Silvester lieber etwas weniger tief ins Glas geschaut hätte. Der 35 Jährige kam Mittags heim und versuchte die Haustür des Mehrfamilienhauses aufzuschließen. Als das nicht klappte, dachte er, er sei am falschen Haus und lief zum nächsten Gebäude. Dort stand die Tür offen, so kam er zu seiner vermeintlichen Wohnungstür. Da passte der Schlüssel natürlich erst recht nicht und aus Zorn trat er die Tür ein, zog seine Schuhe aus und wollte sich schlafen legen. Ein Nachbar wies ihn schließlich auf sein Missgeschick hin. Was machte er also –  er zog sich ein paar fremde Schuhe an und ließ sich von dem Nachbarn in die richtige Wohnung begleiten. (asc)