Speyer: Nach extremem Mückenjahr bisher Normalität am Rhein

Nach einer regelrechten Mückenplage hält sich die Zahl der Tiere am Oberrhein in diesem Jahr in Grenzen. Im Vergleich
zu 2016 musste nach Angaben des wissenschaftlichen Direktors der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs), Norbert Becker, erst ein Zehntel der Menge des biologischen Bekämpfungsmittels eingesetzt werden – auf einer viel kleineren Fläche. Becker spricht von einem normalen Jahr bisher. „Was uns manchmal Probleme bereitet hat, war der Wind.“ Dann konnte der Hubschrauber nicht eingesetzt werden, um das Bekämpfungsmittel über den Brutstätten der Überschwemmungsmücken abzuwerfen. dpa/feh