Speyer: Nach Flugzeugabsturz – Pilot an Verletzungen gestorben

Die Obduktion der Leiche des am vergangenen Donnerstag in Speyer verunglückten Piloten ergab, dass der Mann an den Folgen des Absturzes gestorben war. Laut Polizei wurde keine Hinweise auf eine Vorerkrankung gefunden. Der 44-Jährige galt als erfahrener Pilot und war nach Angaben der Polizei privat mit der einmotorigen Propeller-Maschine vom Typ „Jak“ unterwegs. Er war am Donnerstagmorgen in Speyer gestartet, kehrte aber kurz darauf um und flog wieder zurück. Bevor das historische Flugzeug die Landebahn erreichen konnte, schlug es laut Polizei auf einer Ackerfläche auf, zerschellte und fing Feuer. Von dem Flugzeug blieb nur ein völlig zerstörtes Wrack übrig. (mj)