Speyer: Pfälzische Landesbibliothek zeigt schönste Bücher 2014

Die schönsten deutschen Bücher des vergangenen Jahres sind von heute (19.00 Uhr) an in Speyer zu sehen. Die Pfälzische Landesbibliothek präsentiert jene 25 Exemplare, die die Stiftung Buchkunst im vergangenen Jahr aus 803 eingesandten Titeln ausgewählt hat.
Dazu gehören neben der bunt gestalteten Kinderbuchreihe „Forschen, Bauen, Staunen von A-Z“ von Anke M. Leitzgen und Gesine Grotrian auch das mit Insekten verzierte Buch „Insektopädie“ von Hugh Raffles und das Buch „Das Allerletzte“, in dem Marc Ritter und Tom Ising über den
Tod schreiben – geschmückt mit einem Totenkopf, einer Sanduhr, einer Sense – sowie anderen Symbolen, die an das Ende gemahnen.
Die Juroren hätten unter anderem auf die Qualität des Papiers geachtet, welche Gedanken sich die Hersteller über das Layout gemacht hätten und wie Farbe und Typographie wirkten, erklärte Ute Bahrs von der Pfälzischen Landesbibliothek. Die Ausstellung ist bis zum 14.November zu sehen. Die Bücher dürfen übrigens auch angefasst werden. „Was den Wert ausmacht, muss man fühlen“, sagt Bahrs.(dpa/lrs)