Speyer: Reges Interesse an Dom-Rundgang in 30 Metern Höhe

Die neuerdings angebotenen Rundgänge auf der Zwerggalerie des Speyerer Doms in 30 Metern Höhe stoßen nach Angaben des Bistums auf großes Interesse. Im September habe es zwei Gruppenführungen gegeben, mehr wolle man pro Monat auch nicht anbieten, „weil das da oben kein Massenbetrieb werden soll“, sagte der Leiter des Dom-Besuchermanagements, Bastian Hoffmann, auf Anfrage. Und wie kommt die einstündige Tour an? „Die Rückmeldungen, die wir bis jetzt hatten, waren ganz begeistert“, schildert Hoffmann. Die Zwerggalerie führt in 30 Metern Höhe rund um die größte romanische Kathedrale der Welt. Die Besucher, die nur in Gruppen bis fünf Personen hinauf dürfen, sollten keine Höhenangst haben. Bei dem Rundgang informiert ein Führer vor allem über Geschichte und Erhalt des Gotteshauses, das zum Weltkulturerbe zählt. Die Gebühr – 400 Euro pro Gruppe – kommt dem Domerhalt zu Gute. Insgesamt seien seit dem Start Anfang September etwa 20 Anfragen gekommen, die meisten allerdings von Einzelpersonen, für die keine Führungen angeboten werden, sagte Hoffmann. Die Oktober-Termine sind daher noch frei. Er ist mit der Nachfrage dennoch sehr zufrieden. Im Winter ruht das Angebot – erst im April 2016 geht es weiter. (dpa/lrs)