Speyer: „Roofing“ schützt nicht vor Ermittlungsverfahren

Nachdem Zeugen der Polizei in Speyer mehrere Personen auf der Feuerleiter eines Versicherungsgebäudes meldeten, trafen die Ordnungshüter zwei Männer auf dem Dach des Hauses. Die beiden gaben an, so genannte „Roofer“ zu sein. Das ist eine Trendsportart, bei der junge Erwachsene ohne Sicherung auf hohe Bauwerke klettern, um sich dort fotografieren oder filmen zu lassen. Ziemlich gefährlich und ziemlich verboten. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Verdachts des Hausfriedensbruchs ein.(mj)