Speyer: Sorge um geplante Sanierung der Salierbrücke/ Eger bündelt Interessen

Die Stadt Speyer befürchtet erhebliche Einschränkungen durch die Sanierung der Salierbrücke. Davon betroffen wären auch zwei große Krankenhäuser sowie Rettungdienste, so Oberbürgermeister Hansjörg Eger. Diese seien auf die Brücke als wichtige Verbindung angewiesen. Schwierig sei die geplante Vollsperrung auch für die Wirtschaft, Pendler und Schüler. Die Salierbrücke soll ab 2019 umfassend saniert und dann für zwei Jahre voll gesperrt werden. Eger lädt nun Anfang März Betroffene zu einem Krisengespräch ins Rathaus, um Interessen zu bündeln und entsprechende Forderungen an das Regierungspräsidium Karlsruhe zu richten. feh