Speyer: Vergebliche Liebesmüh

Ein Mann aus Speyer hat sich unsterblich in eine Frau ebenfalls aus Speyer verliebt. Um seiner Liebe den entsprechenden Ausdruck zu verleihen, schickte er drei Liebesbriefe und einen Heiratsantrag an die Auserwählte. Um seine Gefühle zu untermauern, fügte er noch einen Gutschein eines Juweliergeschäfts in Höhe eines vierstelligen Betrages hinzu. Die Frau erwiderte die Gefühle aber nicht und wandte sich hilfesuchend an die Polizei, die den Mann aufsuchte, den Gutschein zurückbrachte und ihn auf eventuelle strafrechtliche Konsequenzen hinwies. Der Mann erklärte seine Aktivitäten einzustellen, da er nicht zum Stalker werden wolle. feh