Speyer/Landau: Nur noch moderater Miet-Anstieg

Die Mieten in Speyer und Landau dürfen bei bestehenden Mietverträgen nur noch begrenzt steigen. Das sieht eine Verordnung der rot-grünen Regierung in Mainz vor. Demnach darf die Miete bei laufenden Verträgen innerhalb von drei Jahren nur um maximal 15 Prozent angehoben werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sprach von einem wichtigen Schritt hin zu mehr Mieterschutz. Bauminister Doris Ahnen (SPD) betonte, die Verordnung werde im Land sehr behutsam eingesetzt. In Speyer gebe es etwa nach Baden-Baden die deutschlandweit teuersten Mieten in einer Stadt mit weniger als 100 000 Einwohnern. Ahnens Ministerium hatte Wohnungsmarktdaten im Land ausgewertet, daraufhin waren die vier Städte Speyer, landau, Mainz und Trier einbezogen worden. (mho