St- Leon-Rot: Hoher Schaden durch Auffahrunfall auf der A5

Rund 40.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der A5 bei St. Leon-Rot. Wie die Polizei mitteilt, konnte ein 31-jähriger mit seinem Audisamt Anhänger an einem Stauenende am Sonntagnachmittag nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf ein PKW-Wohnwagen-Gespann. Der Fahrer des Gespanns hatte zuvor bei einem Ausweichmanöver bereits einen stehenden Volvo gestriffen. Die Beifahrerin des Audis erlitt leichte Verletzungen. Zwei Autos mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen war während der Aufräumarbeiten gesperrt – es bildete sich ein Rückstau von rund 10 Kilometern. (mj)