St. Leon-Rot: Von angeblichen Polizeibeamten aus A 5 ausgeraubt

Von zwei angeblichen Polizeibeamten wurde am Freitagabend ein 30-jähriger Mann aus Frankfurt auf der A 5 bei St. Leon-Rot ausgeraubt. Der Mann fuhr gegen 19.00 Uhr auf der A 5 in Richtung Frankfurt, als sich kurz vor dem Autobahnkreuz Walldorf ein dunkler Audi A6 vor ihn setzte und einer der beiden Insassen ihn mittels „Polizeikelle“ zum Anhalten aufforderte. Nachdem der 30-Jährige auf dem Standstreifen angehalten hatte und ausgestiegen war, kamen die beiden Männer zu ihm, um ihn und sein Fahrzeug zu kontrollieren. Im Verlauf der „Kontrolle“ wurde der 30-Jährige von hinten in den Laderaum seines Kleintransporters gedrückt.
Währenddessen durchsuchte der zweite Täter das Fahrzeug und nahm einen auf dem Beifahrersitz liegenden Briefumschlag mit Bargeld an sich.
Einer der Täter wird wie folgt beschrieben:
– Ca. 30 bis 35 Jahre alt
– Etwa 180 bis 185 cm groß
– Kurze dunkelblonde Haare
– Schlanke, sportliche Figur
– Sprach deutsch mit Mannheimer Dialekt
– Trug dunkle Kleidung
Vom zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor. Die beiden angeblichen Polizeibeamten waren mit einem dunklen Audi A6 mit RP-Kennzeichen unterwegs.  Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/ 174-5555 zu melden.(ots)