Stoch entscheidet über geistig behinderten Jungen am Gymnasium

Der baden-württembergische Kultusminister Andreas Stoch hat die Entscheidung über eine Inklusionsklasse am Walldorfer Gymnasium zur Chefsache erklärt. Dabei geht es um die Aufnahme eines geistig behinderten Jungen. Stoch will nun bald entscheiden, ob der 11jährige mit Down-Syndrom am Gymnasium aufgenommen werden muss. Die Schulkonferenz hat die Aufnahme des Kindes bisher abgelehnt. Sollte der Junge aufgenommen werden, wäre das ein Präzedenzfall in Baden-Württemberg. feh