Stuttgart: FDP-Fraktion will Ausbau der Windkraft im Südwesten stoppen

Die FDP-Fraktion fordert, ab sofort keine
staatlichen Zuschüsse mehr in den Ausbau von Wind- und Solarstrom in
Baden-Württemberg zu stecken. Grün-Rot habe versagt und seit der
Regierungsübernahme 2011 im Schnitt pro Jahr gerade mal elf neue
Windräder erreicht, rechnete FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke am
Montag in Stuttgart vor. Die Ausbauziele von Grün-Rot seien schlicht
unrealistisch. Sie zu erreichen, brauche im bisherigen Tempo mehr als
100 Jahre, sagte Energieexperte Andreas Glück. Die Subventionen für
Wind- und Sonnenenergie müssten deshalb sofort eingestellt werden.
Ziel müsse es stattdessen sein, die Energieeffizienz zu steigern, die
Stromnetze auszubauen und neue Speichertechnik zu entwickeln. (dpa/lsw)