Stuttgart/Landau: Agenten-Paar verurteilt

Ein russisches Agentenpaar muss für mehrere Jahre hinter Gitter. Die Eheleute hatten jahrelang auch in Landau gelebt und von hier aus operiert. Wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit verurteilte das Oberlandesgericht Stuttgart den Hauptangeklagten zu sechseinhalb Jahren und seine Frau zu fünfeinhalb Jahren Haft. Nach Überzeugung der Richter hatten sie hinter der Fassade einer biederen Familie mehrere hundert politische und militärpolitische Dokumente zu EU und Nato an den russischen Geheimdienst geliefert. Die Papiere stammten von einem Maulwurf aus dem niederländischen Außenministerium. (rnf)