Südhessen: Klinikverbund meldet Insolvenz an

Der südhessische Klinikverbund hat aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Das teilte die Geschäftsführung heute mit. Der Krankenhausbetrieb in Lampertheim, Bensheim und Lindenfels soll möglichst aufrechterhalten bleiben. Die insgesamt 519 Beschäftigten sollen durch eine Vorfinanzierung bis einschließlich April ihre Gehälter zumindest in Teilen ausgezahlt bekommen. Wie es weiter heißt, sei das Projekt seit der Übernahme im Juli 2013 nicht so erfolgreich verlaufen, wie geplant. Der Krankenhausverbund sei seit Jahren defizitär, eine wirtschaftliche Kehrtwende nicht absehbar. Ob und wie es mit den Krankenhäusern weitergeht, soll durch das Insolvenzverfahren bis Anfang Mai geklärt werden. (mj)