Südhessen: Razzia in Transportunternehmen

Polizei und Staatsanwaltschaft haben in Stuttgart, Südhessen und Wiesbaden die Büros mehrerer Transportunternehmen durchsucht. Ermittelt werde wegen Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und Fälschung von Unterlagen, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit. Das Firmenkonsortium soll unter anderem Lenkzeiten von Fahrern manipuliert und Überstunden schwarz ausbezahlt haben. Zum möglichen Schaden machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Gegen die Betriebe, die Flüssiggas transportieren, wird seit 2014 ermittelt. Durchsucht wurden Räume in Bensheim, Lampertheim, Heppenheim, Wiesbaden und Stuttgart.