SV Sandhausen: Knapper Sieg gegen Lautern

Der SV Sandhausen macht einen Sprung in der Tabelle, die Erfolgsserie von Trainer Konrad Fünfstück beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ist gerissen. Die Nordbadener gewannen am Freitagabend gegen den 1.FC Kaiserslautern 1:0 (1:0) und klettern vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Die Pfälzer dagegen verpassten im dritten Spiel unter dem neuen Coach den Sieg-Hattrick. Vor 9470 Zuschauern traf Stipe Vucur (39.) per Kopf ins eigene Netz. Sandhausens Philipp Klingmann sah in der 73. Minute die Geld-Rote Karte, doch auch in Überzahl blieben die Roten Teufel wirkungslos. Der SVS kletterte durch den Sieg zu Beginn des elften Spieltags auf den dritten Tabellenplatz. Kaiserslautern bleibt Neunter.

Es war ein Spiel mit vielen Zweikämpfen und Fouls, in dem beide Teams
auf Konter lauerten. Der FCK hatte in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, doch das glückliche 1:0 gelang dem Team von Trainer Alois Schwartz: Nach einer Ecke von links konnte Kacper Przybylko den Ball nicht klären und ließ ihn in die Mitte trudeln. Dort köpfte Stipe Vucur unbedrängt ins eigene Tor. Die „Roten Teufel“ hatten bei dem Angriff vor der Ecke ein Foul des SVS beobachtet und schimpften so energisch in Richtung Schiedsrichter Thorsten Schriever, dass Fünfstück auf die Tribüne musste.

In der zweiten Halbzeit zog sich Sandhausen zurück und überließ dem
FCK das Spiel. Kaiserslautern kam zunächst zu vielen Chancen, doch
scheiterte immer wieder an Schlussmann Marco Knaller. Nach dem
Platzverweis gegen Klingmann fehlten den Pfälzern die zwingenden
Ideen. (dpa/wg)