SV Sandhausen: Ohne Knaller gegen Berlin?

Der SV Sandhausen geht mit Respekt in die Zweitliga-Partie am Sonntag gegen Union Berlin im Hardtwaldstadion (13.30 Uhr). „Wir treffen auf eine absolute Spitzenmannschaft, die zu Recht von sich behaupten kann, aufsteigen zu wollen“, so SVS-Trainer Kenan Kocak.

Sandhausens Torhüter Marco Knaller hat seine Rückenbeschwerden weitestgehend überwunden, der Österreicher trainiert wieder. „Wir müssen abwarten, ob es bis Sonntag reicht“, sagt Kocak, „er steht nur dann im Tor, wenn er bei 100 Prozent ist“. Der zweite Schlussmann, Rick Wulle, habe „bis auf einen langen Ball“ beim 3:1-Erfolg als Gast des Karlsruher SC gut gespielt.

Die Sandhäuser, in den vergangenen fünf Begegnungen zuhause ungeschlagen, können mit einem Sieg an den Köpenickern in der Tabelle vorbeiziehen. „Wir sind auch vor der individuellen Klasse der Berliner gewarnt. Ich hoffe, wir erwischen einen guten Tag, um den Gegner zu schlagen“, sagt Kocak. (wg)