SVS: Zwei Ostereier für ein Remis

Zwei Eigentore haben die Partie zwischen dem SV Sandhausen und dem 1. FC Union Berlin geprägt. Beim 1:1 (1:0) fälschten erst der Berliner Christopher Trimmel (6. Minute) und dann  der Sandhäuser Timo Achenbach (51.) den Ball unglücklich ins eigene Netz ab. Beide Fußball-Zweitligisten boten am Ostersonntag vor etwa 5000 Zuschauern überwiegend bescheidene Leistungen.

Wegen Schäden nach dem Sturm Niklas war die Osttribüne im Hardtwaldstadion gesperrt. Spielerisch konnten weder die Nordbadener noch die „Eisernen“ aus Berlin Akzente setzen. So führten zwei kuriose Situationen zu den Höhepunkten der schwachen Partie. Nach einer Flanke von Sandhausens Mittelfeldakteur Manuel Stiefler lenkte Trimmel den Ball mit dem Knie unhaltbar ins eigene Tor ab. Der Union-Verteidiger machte seinen Fehler im zweiten Durchgang wieder wett: Dieses Mal führte Trimmels Hereingabe zum Ausgleich und SVS-Routinier Achenbach war der Pechvogel. (lsw/dpa)