SVW: Waldhof Mannheim verurteilt Vorfälle im Fanblock nach Relegation

Der SV Waldhof Mannheim hat die Ausschreitungen der eigenen Fans nach der Niederlage im Relegationsspiel beim SV Meppen scharf verurteilt. „Die Szenen nach Spielende auf dem Platz machen uns fassungslos. Wir tolerieren nicht, dass Polizisten, Ordner, Spieler oder Fans mit körperlicher Gewalt oder Pyrotechnik angegriffen werden“, sagte SVW-Geschäftsführer Markus Kompp laut einer Vereinsmitteilung vom Donnerstag. Der Fußball-Regionalligist kündigte „harte Strafen“ gegen die Täter an. „Wir überlassen das Stadion nicht den Chaoten, die hierfür die Verantwortung tragen“, sagte Kompp. Bei den Ausschreitungen im Mannheimer Fanblock waren am Mittwochabend im Meppener Stadion fünf Fans verletzt worden. „Die Aggressionen mündeten in Gewalt gegen die Zäune und die Einsatzkräfte“, berichtete die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim. Eine Eskalation und einen Platzsturm hatte die Polizei nach eigenen Angaben nur mit einem Großaufgebot und Wasserwerfern verhindern können. Mannheim hatte die Partie mit 3:4 nach Elfmeterschießen verloren und damit den Aufstieg in die 3. Liga verpasst. (dpa)