[Video] Telekoch-Rezept: Kartoffel-Schafskäse-Roulade mit gelber Paprikasauce an gebratenem Hüftsteak vom Rind

Marc Kunkel und Bert Siegelmann präsentieren wieder Leckereien aus der Telekochküche:

Zutaten für die Roulade:
– 200 g Kartoffeln festkochend, geschält
– 100 g Sellerie
– Salz, Pfeffer, Muskatnuss
– 50 ml Olivenöl
– 100 g rote Paprika
– 100 g Aubergine
– 100 g Schafskäse
– 100 g Mozzarella
– Sesamöl
– Butter
– Alufolie
Zutaten für die gelbe Paprikasauce:
– 1 gelbe Paprika
– 1 Kartoffel
– 1 Schalotte
– 50 ml Weißwein
– Zucker, Salz, Pfeffer
– 100 ml Gemüsefond
– 100 ml Sahne

Und 4 schöne Hüftsteaks vom Rind (180-200 g)

Zubereitung:
Die Kartoffeln und den Sellerie in dünne Scheiben schneiden.Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, mit Olivenöl marinieren und getrennt auf ein Backblech legen. Etwa 8 bis10 Minuten bei 180 Grad backen bis sie leichte Farbe annehmen und weich werden.
Die rote Paprika und Auberginen in feine Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker marinieren und in etwas Sesamöl (oder Olivenöl) kurz in einem Topf anziehen und beiseite stellen.
Nun Alufolie ausbreiten und mit Butter bestreichen. Dann die Kartoffeln und den Sellerie auf der Alufolie wie Dachziegel schichten. In der Mitte die Paprika und die Auberginen als Streifen anrichten und darauf den Schafskäse und Mozzarella legen. Nun mit der Alufolie eine Rolle Formen und fest verschließen. Die Rolle im Ofen ca. 30 Minuten bei 180 Grad garen.

In der Zwischenzeit die Sauce herstellen:
Die gelbe Paprika und eine Kartoffel in grobe Würfel schneiden. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Mit etwas Olivenöl die Schalotten in einem Topf farblos anschwitzen, Paprika- und Kartoffelwürfel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit dem Weißwein ablöschen, mit Gemüsefond auffüllen und leicht köcheln lassen, bis die Paprika und Kartoffel weich sind. Sahne hinzufügen und noch einmal aufkochen, dann alles mit dem Pürierstab fein mixen.
Durch ein Sieb passieren und nochmal abschmecken.

Die Steaks:
Wichtig ist, dass sie gut trocken getupft sind. In einer Pfanne Butterschmalz heiß werden lassen. Die Steaks in die heiße Pfanne legen und von jeder Seite ca. 1,5 bis 2 Minuten anbraten. Es sollte eine leichte Kruste entstehen. Nach dem anbraten die Steaks bei ca. 120 Grad in den heißen Ofen stellen. Dort werden Sie nun langsam fertig gegart.

 

Zum Testen der Bratstufe den Drucktest mit den Fingern machen:

– englisch/blutig: Zeigefinger auf den Handballen am Daumen drücken, dabei
Daumen locker lassen
– medium/rosa: Zeigefinger auf den Handballen am Daumen drücken, dabei Daumen
angespannt
– durch: Zeigefinger an die Stirn

Ein raffiniertes schnelles Gericht für den Sommer und die Pälzer Grumbeere!

 

…dazu empfiehlt Jürgen C. Grallath, Deutsches Weintor eG, Ilbesheim:
Zu diesem Gericht eignet sich ein trockener Spätburgunder. Der vollmundige Geschmack wird durch die Aromen von Brombeere und schwarze Johannisbeeren geprägt. Die leichten Nuancen von Mandel und der feine Duft nach Erdbeere machen diesen Wein zu einem ganz besonderen Rotwein.