[Video] Telekoch-Rezept: Warmer Kürbissalat mit Pfifferlingen, Ziegenkäse und Rucola dazu Sashimi vom Rinderfilet

Marc Kunkel und Bert Siegelmann präsentieren wieder Leckereien aus der Telekochküche:

 

Zutaten:

750 g Hokkaido-Kürbis
5 ml Olivenöl
Meersalz
5 EL Ahornsirup
400 g Pfifferlinge
2 Bund Rucola
2 St. Ziegenkäse Picandou
4 EL Senf
Saft einer halben Zitrone
2 EL Erdnussöl
1 kleines Bund Schnittlauch
1 kleines Bund Basilikum (10 Blätter)
Salz/Pfeffer
400 g Rinderfilet argentinisch
Zubereitung:

Den Kürbis halbieren, die Kerne und Fasern mit einem Löffel heraus schaben und in etwa 2 cm breite Spalten schneiden. Ein Backblech mit Alufolie belegen und mit 2 EL Olivenöl bepinseln. Kürbisspalten darauf legen und mit Meersalz würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad
auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Ahornsirup und 1 EL Olivenöl verrühren. Die Kürbisspalten 10 Minuten vor Ende der Garzeit damit bestreichen.

Die Pfifferlinge in stehendem Wasser ganz kurz waschen, gut abtropfen lassen und auf ein Küchentuch legen. Die Stielenden abschneiden, größere Pilze halbieren oder vierteln.

Den Rucola putzen, waschen und trockenschütteln. Den Ziegenkäse in kleine Stücke teilen.
Den restlichen Ahornsirup mit Senf, Zitronensaft und Erdnussöl verrühren und mit Meersalz
und grob gemahlenem Pfeffer verrühren.

Den Schnittlauch in lange Stücke schneiden und mit 1 EL Vinaigrette marinieren.

Die lauwarmen Kürbisspalten, Rucola, Ziegenkäse, Schnittlauch und Basilikumblätter auf Tellern oder Schalen anrichten. Die Pfifferlinge in einer großen Pfanne im restlichen heißen Olivenöl 2-3 Minuten kräftig anbraten, dabei möglichst wenig rühren. Zum Schluss leicht salzen und die Hälfte der Vinaigrette zugeben. Pfifferlinge sofort über den Salat geben und mit der restlichen Vinaigrette servieren. Das Rinderfilet in ganz dünne Scheiben schneiden, wie Sashimi. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Sesamöl marinieren und mit leicht gerösteten Sesamkörnern auf dem Salat anrichten.

 

……..dazu empfiehlt Jürgen C. Grallath, Deutsches Weintor eG, Ilbesheim:

diese Herausforderung an die Gemacksnerven, kann nur mit einem ausgefallenen Rotwein begegnet werden. „Unerhört Tiefrot“, ein Cuvée aus Dornfelder und Cabernet Sauvignon umspielt den geforderten Gaumen mit samtigem Tannin, zart und mit einem Hauch von Schokolade rundet er diese Komposition ab.

Guten Appetit!