Terrorgefahr im Südwesten: Sicherheitsbehörden bleiben wachsam

Angesichts der Gefahr durch Islamisten bleiben auch die baden-württembergischen Sicherheitskräfte wachsam. Die Sicherheitslage werde genau beobachtet. Gegebenenfalls ergriffen die örtlichen Polizeien zusätzliche Maßnahmen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.  Innenminister Reinhold Gall (SPD) hatte wiederholt erklärt, für Baden-Württemberg gebe es eine abstrakte Gefahr, aber keine konkreten Hinweise auf mögliche Anschläge. Die belgischen Behörden hatten am Donnerstag eine großangelegte
Aktion gegen mutmaßliche Dschihadisten gestartet. Dabei wurden zwei Terrorverdächtige getötet. Unabhängig davon waren in Berlin am frühen Freitagmorgen zwei Männer festgenommen worden. Sie sollen für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geworben haben. Hingegen endete eine Polizeiaktion am Donnerstag im Südwesten gegen mutmaßliche Islamisten in Pforzheim ohne Festnahmen. dpa/feh