Trauer beim 1. FCK: Hans-Günter Neues gestorben

Der 1. FC Kaiserslautern trauert um seinen früheren Kapitän Hans-Günter Neues. Der ehemalige Fußball-Abwehrspieler ist am Donnerstag im Alter von 66 Jahren nach einer Krebs-Krankheit gestorben, wie der Zweitligist mitteilte. „Hans-Günter Neues verkörperte als Spieler und als Mensch die Tugenden unseres Vereins, war kämpferisch, gab niemals auf und blieb stets bodenständig“, sagte der FCK-Vorstandsvorsitzende Thomas Gries. „Mit ihm verliert der FCK jemanden, der die Geschichte des Clubs mitgeschrieben hat.“
Neues war 1977 von Rot-Weiss Essen in die Pfalz gekommen. Er bestritt bis 1983 131 Bundesliga-Spiele für den FCK und erzielte dabei 15
Treffer. Ende der Neunziger bis 2003 war er Fanbetreuer in Kaiserslautern. dpa/feh