Trickdieb fasst Kochbuch an: Durch Fingerabdrücke überführt

Der Griff nach einem Kochbuch von Paul Bocuse hat einem Trickdieb in Ludwigshafen Monate nach der Tat die Suppe versalzen. Der 45-Jährige wurde anhand der Fingerabdrücke überführt, die er bei einer Tat im Oktober auf dem Buch seines Opfers hinterlassen hatte. Er hatte damals an der Tür einer 67-Jährigen Frau geklingelt und angegeben, er wolle ihr alte Sachen für den Flohmarkt abkaufen. Nachdem er weggegangen war, um angeblich bei der Bank Geld zu holen, merkte die Frau, dass ihr
Goldschmuck fehlte.Als ein Polizist bei der Anzeigenaufnahme fragte, ob der Mann etwas angefasst habe, fiel der Frau das Buch des französischen Starkochs Paul Bocuse ein, das der Täter in den Händen gehalten und geringschätzig weggelegt hatte. „Genau an diesem Buch konnte der Polizeibeamte dessen Fingerspuren sichtbar machen“, teilte die
Polizei mit. Das Landeskriminalamt fand daraufhin heraus, dass die Abdrücke zu dem wegen Betrügereien aktenkundigen Mann aus Rheinhessen gehören. Er sieht nun einem Strafverfahren entgegen. dpa/feh