Urteil gegen Lampertheimer: Neun Jahre Haft nach tödlichen Schüssen

Wegen Totschlags hat das Landgericht Darmstadt einen 42 Jahre alten Mann zu neun Jahren Haft verurteilt, der im
November in Lampertheim seinen Schwager mit drei Schüssen getötet hatte. Damit folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf Notwehr plädiert und Freispruch gefordert. Der Angeklagte hatte angegeben, er habe seine Schwester schützen wollen, in deren Haus der Getötete zuvor gewaltsam eingedrungen war.  Aus dem Konflikt des Ehepaars sei eine Sache der Familienehre geworden, befand der Vorsitzende Richter Volker Wagner. Dass der 42-Jährige seinem bereits am Boden liegenden Opfer zwischen die Beine geschossen und ihn anschließend mit dem Knauf der Großkaliberpistole auf den Kopf geschlagen habe, zeige deutlich seine Motivation. dpa/feh