Uwe Gensheimer ist und bleibt ein Löwe

Der Kapitän verlängert beim badischen Bundesligisten bis 2016.

Nationalspieler Uwe Gensheimer bleibt den Rhein-Neckar Löwen treu: Der Weltklasse-Linksaußen verlängerte jetzt seinen zum Ende der Saison auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2016.

Bereits seit 2003 ist der 26-jährige Mannheimer für die Badener am Ball. Von der Zweiten Liga aus ist er den  Weg mit den Löwen gegangen.  „Das Gesamtpaket war wichtig“, begründet Gensheimer seine Entscheidung für den badischen Handball-Bundesligisten. Der Rechtshänder führt weiter aus: „Zum einen gibt es da den privaten Aspekt. Ich fühle mich hier sehr wohl, habe hier mein vertrautes Umfeld. Zum anderen hat der sportliche Aspekt bei meiner Entscheidung eine Rolle gespielt. Und wie sich unsere Truppe in den zurückliegenden Monaten entwickelt hat, ist einfach großartig.  Und klar, übernehme ich bei den Löwen eine andere Rolle als in irgendeinem anderen Verein. Auch da sehe ich mich natürlich in der Verantwortung.“ Trotz anderer Offerten sagt Gensheimers „Ja“ zu den Löwen, zu Baden, zur Heimat: „Weil wir von der sportlichen Qualität der Spieler zu den Top-Teams der Liga gehören, aber es auch innerhalb der Truppe einfach passt. Wir haben charakterstarke Leute mit dem Biss und dem Willen, etwas Großes zu erreichen und um Titel mitzuspielen. Wir haben uns etwas aufgebaut, das wir in den nächsten Jahren zum Ziel führen wollen.“

Löwen-Manager Thorsten Storm freut sich, dass  „die Identifikationsfigur und der absolute Leistungsträger“, dass der „Kapitän“ Uwe Gensheimer an Bord bleibt: „Ich habe sehr viele Gespräche mit Uwe geführt. Er hat sich für seinen Verein entschieden. Für einen gemeinsamen Weg mit vielen Freunden und einer Mannschaft, die sich durchgekämpft und mit der er viel erlebt hat. Es ist immer etwas anderes, ob du der soundsovielte Spieler irgendwo bist, der den soundsovielten Titel gewinnt oder ob du etwas Eigenes aufbaust. Uwe hat sich für etwas Eigenes entschieden.“

Gensheimers persönliche Zielsetzung auf der Platte: „Nach dem Achillessehnenriss vor elf Monaten bin ich noch nicht da, wo ich zuvor war. Ich habe also noch Potenzial. Außerdem sollte in meinem Alter mittlerweile auch der Faktor Erfahrung eine Rolle spielen, von dem ich in der einen oder anderen Situation profitieren kann.“

Am Samstag (26. Oktober) feiert Gensheimer seinen 27. Geburtstag. Und das wird der 1,88 Meter große Mannheimer zeitweise in seinem Wohnzimmer SAP Arena tun: Bei der Bundesligapartie gegen den Aufsteiger TV Emsdetten (Spielbeginn ist um 19 Uhr) hofft der Kapitän der Löwen auf viele Gäste. „Unsere Fans werden nicht nur ein Ständchen für das Geburtstagskind singen, sie werden sich sicherlich genauso wie wir freuen, dass uns der Spieler und der Mensch Uwe Gensheimer erhalten bleibt“, betont Löwen-Manager Storm.

Uwe Gensheimer gab sein Debüt im Trikot der deutschen Nationalmannschaft am 25. November 2005 in Lemgo gegen Slowenien, inzwischen absolvierte er 79 Länderspiele, in denen ihm 293 Treffer gelangen. Der Mannheimer wurde 2011 und 2012 von den Lesern der „Handballwoche“ zum Handballer des Jahres gewählt. Der Torschützenkönig der EHF Champions League 2010/11 war auch bester Spieler der Bundesligasaison 2010/11 und Bundesliga-Torschützenkönig 2011/12. Im Mai 2013 gewann er mit den Rhein-Neckar Löwen den EHF-Pokal. (rnl)

Uwe Gensheimers Vertragsverlängerung heute Abend in RNF Life und im Handballmagazin 7 Meter