Verbraucherschutzministerium: Lebensmittelproben nach Ludwigshafener Brand unauffällig

Nach dem Großbrand einer Lagerhalle in Ludwigshafen hat es bei untersuchten Obstproben keine Auffälligkeiten gegeben. Dies teilte das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium in Stuttgart mit.

Lebensmittelkontrolleure der Stadt Mannheim und des Rhein-Neckar-Kreises hatten zwölf Proben von Erdbeeren, Kirschen und Johannisbeeren genauer unter die Lupe genommen. Weder Rußpartikel noch sonstige Ablagerungen oder ein abweichender Geruch seien festgestellt worden. Zudem wurden die Proben auf Schadstoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe geprüft, die durch Verbrennung entstehen können. Die Ergebnisse waren ebenfalls negativ.

Nach Ausbruch des Feuers am Samstag waren große schwarze Qualmwolken in Richtung Mannheim, Baden und Südhessen gezogen und hatten eine ganze Region in Aufregung versetzt. Messungen der Feuerwehr hatten aber keine bedenklichen Werte ergeben. (dpa)