Verkehrsverbund Rhein-Neckar: Wandel zum „Mobilitätsverbund“

Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar will den Nutzern von öffentlichen Verkehrsmitteln in Zukunft einen umfassenderen Service bieten.

Er reagiere auf die veränderten Mobilitätsgewohnheiten der Bevölkerung, heißt es in einer Mitteilung des VRN. Das Angebot von Bussen und Bahnen soll besser mit anderen Möglichkeiten des Transports wie Mitfahrzentralen, Bürgerbusinitiativen, Mietfahrradangeboten bis hin zur Nutzung von Privat-PKW koordiniert werden. Ein Fahrradvermietsystem soll in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen Anfang 2014 an den Start gehen. Es werde jetzt ausgeschrieben. Eine bessere Information der Fahrgäste und bequeme Möglichkeiten Tickets zu lösen, etwa per Smartphone, sollen die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Der VRN stellte den Wandel vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund heute den Mitgliedern des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar vor.