Mannheim: Christopher Probst tritt bei 2. Wahlgang nicht mehr als OB-Kandidat an

Mannheim: Christopher Probst tritt im 2. Wahlgang nicht mehr als OB-Kandidat an.

Der Kandidat der Freien Wähler/Mannheimer Liste wird am 5. Juli nicht erneut für das Amt des Mannheimer Oberbürgermeisters kandidieren. Er spricht aber für seine Wähler keine Wahlempfehlung aus. Er habe nicht genügend Gemeinsamkeiten zwischen seinem und den Wahlprogrammen der beiden anderen Kandidaten, Dr. Peter Kurz (SPD) und Peter Rosenberger (CDU), gesehen. Er habe sich geärgert, dass die CDU schon am Wahlabend versucht habe, ihn zu vereinnahmen, sagte Probst. Seine Entscheidung gab er heute in einer Pressekonferenz bekannt. Die Einzelheiten in unserem Video-Beitrag.