Vor Chemie-Tarifrunde: Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie fordert für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Lohnerhöhung um 4,8 Prozent. Das beschloss die große Tarifkommission der Gewerkschaft. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Die Gewerkschaft rechnet nach eigenen Angaben mit einer langen und harten Verhandlungsrunde. Die Chemie-Tarifrunde für Rheinland-Pfalz beginnt am 28. Januar in Frankenthal. feh