Waghäusel: Brandstiftung an Bahngleisen

Bei Waghäusel setzten Unbekannte am Freitagabend an der Bahnstrecke Karlsruhe-Mannheim die parallel zu den Gleisen verlaufenden Kabelschächte mitsamt Relaisstationen und Sicherungsbox der Deutschen Bahn in Brand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand der Polizei begaben sich die Täter gegen 19:45 Uhr zunächst an das Gleisbett nahe der Landesstraße L555. Dort öffneten die Täter die auf beiden Seiten der Bahntrasse verlaufenden Kabelschächte unterhalb der jeweiligen Relaisstationen. Mithilfe von Brandbeschleuniger setzten sie anschließend die darin geführten Kabel in Brand. In der Folge breiteten sich die Flammen bis zu der wenige Meter entfernten Sicherungsbox aus, die hierdurch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Insgesamt entstand durch das Feuer ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro, eine Gefahr für Menschen bestand aber zu keiner Zeit.

Ob ein Zusammenhang zu den ähnlich gelagerten Brandstiftungen an Bahngleisen im Dezember 2016 und Januar 2017 besteht, ist Gegenstand der vom Kriminalkommissariat Bruchsal geführten Ermittlungen.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.(pol/mf)