Walldorf: Aufnahme eines geistig behinderten Kindes an Gymnasium erneut abgelehnt

Die Schulkonferenz des Walldorfer Gymnasiums hat die Aufnahme eines geistig behinderten Jungen erneut abgelehnt. Die Schule argumentiert, man habe nicht die nötigen Rahmenbedingungen für einen gemeinsamen Unterricht mit geistig behinderten Kindern. Die Mutter eines 11jährigen Jungen mit Down-Syndrom möchte ihr Kind am Gymnasium anmelden. Zu diesem Zweck wurde mittlerweile auch eine Online-Petition eingerichtet. Kultusminister Andreas Stoch hat die Entscheidung über die Aufnahme des Kindes zur Chefsache erklärt. Es wäre ein Präzedenzfall in Baden-Württemberg. (feh)