Walldorf: Behinderter Junge soll auf ein Gymnasium

Der Lehrerverband VBE spricht sich dafür aus, dass ein Walldorfer Gymnasium einen Jungen mit  Downsyndrom aufnehmen soll. Wie es heißt, könne man ihm so ein stabiles, soziales Geflecht ermöglichen. Die Familie des behinderten Kindes hatte den Wunsch geäußert ihn mit Freunden auf die Schule schicken zu dürfen.  Die Schulkonferenz des Gymnasiums hatte allerdings die Aufnahme  abgelehnt. Die Kultusverwaltung will nach der laufenden Bildungswegekonferenz festlegen, wo der Junge am besten den Unterricht besucht.