Walldorf: Flüchtlinge beziehen Gewerbehalle

Bis zum Wochenende werden etwa 130 Flüchtlinge von der LEA in Karlsruhe nach Walldorf verlegt. Sie kommen in einer der beiden Hallen im Gewerbegebiet unter, die der Rhein-Neckar-Kreis als Notunterkunft hergerichtet hat. Das Landratsamt geht davon aus, dass alleinstehende Männer geschickt werden, die Herkunftsländer sind noch nicht bekannt. Das Gebäude wird rund um die Uhr von einem Sicherheitsdienst bewacht. Wann die weiteren etwa 140 angekündigten Flüchtlinge in Walldorf eintreffen, weiß das Landratsamt noch nicht. Am 30. September findet einer Bürger-Information in der Astoria-Halle statt.(mf)