Walldorf: Realtech schreibt rote Zahlen

Der Walldorfer Software-Konzern Realtech ist in die roten Zahlen gerutscht. Nach dem dritten Geschäftsquartal sank das Ergebnis auf minus 3,5 Millionen Euro. Realtech führt das unter anderem auf nicht erfüllte Umsatzerwartungen sowie die wirtschaftliche Situation einiger Tochtergesellschaften zurück. Der Konzernumsatz liegt nach neun Monaten mit 28,3 Millionen Euro drei Prozent unter dem Vorjahreswert. Man wolle das Unternehmen restrukturieren und sich auf das Kerngeschäft konzentrieren, heisst es. Realtech wurde 1994 gegründet und ist in neun Ländern vertreten. (mho)