Wattenheim: Beherzte Helfer retten Mann nach Kollaps das Leben

Der Zufall und zwei couragierte Helfer haben einem Autofahrer mit Gesundheitsproblemen das Leben gerettet. Der 54-Jährige, der nach Polizeiangaben wegen seiner Beschwerden auf eine Dialyse angewiesen ist, war gestern mit seinem Wagen auf der Autobahn 6 unterwegs, als ihm nach Angaben seiner Beifahrerin schwindlig wurde. Mit letzter Kraft habe er in der Nähe von Wattenheim im Kreis Bad Dürkheim einen Rastplatz angefahren, dort sei er zusammengebrochen und habe kein Lebenszeichen mehr gezeigt. Zwei Männer im Alter von 29 und 49 Jahren, die zufällig vor Ort waren, eilten zu Hilfe. Nach Darstellung der Beamten wurde den Helfern aus dem Raum Ludwigshafen schnell klar, dass sie es mit einem medizinischen Notfall zu tun hatten. „Sie setzten unmittelbar einen Notruf ab und begannen gleichzeitig, den Kollabierten bis zum Eintreffen des Rettungswagens zu reanimieren“, so die Polizei. Der 54-Jährige wurde in ein Krankenhaus nach Kaiserslautern gebracht. Nach Klinikangaben war er kurz darauf außer akuter Lebensgefahr. (lrs/mj)