Weinheim: Feuerwehr kommt Schülerin zu Hilfe

In eine missliche Lage manövrierte sich eine Berufsschülerin in Weinheim. Die 28jährige steckte einen Finger in das Loch eines Schultisches und konnte ihn nicht mehr herausziehen. Die Rettungsversuche der Klassenkameraden mit Schmierseife blieben erfolglos. Also rückte die Feuerwehr an. Die Helfer entfernten zunächst die Tischplatte und schließlich einen Metallträger aus dem Möbelstück. Im Krankenhaus schnitten sie dann – unter ärztlicher Aufsicht – das Metallstück auf, so dass die Frau ihren Finger befreien konnte. Wie esheisst, kam sie mit einer Schwellung und dem Schrecken davon. (rnf)