Weinheim: Haushalt2017 in „bedrohlicher Schieflage“

Von einer bedrohlichen Schieflage des Haushalts sprach Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard gestern Abend im Gemeinderat. Im Etatplan für 2017 ist die Aufnahme eines Nettokredits in Höhe von 8,5 Millionen Euro vorgesehen. Damit erhöht sich die Schuldenlast von 40,8 auf 49,3 Millionen Euro.Trotz der sehr angespannten Finanzlage sieht die Stadt gut 20 Millionen Euro für Investitionen vor. Unter anderem genehmigte der Gemeinderat  rund 870 000 Euro für den Ausbau des Rathauses im Ortsteil Oberflockenbach. Dort sollen vier Wohnungen für Flüchtlinge eingerichtet werden.(mf)