Weinheim: Streit unter Flüchtlingen

Weil es ihnen nachts zu laut war, haben sich etwa 20 Flüchtlinge in einer Gemeinschaftsunterkunft in Weinheim
massiv gestritten. Verschiedene Gruppen bezichtigten sich laut Polizei gegenseitig als Ruhestörer. Weil die
Einsatzkräfte von zunächst 50 Beteiligten ausgingen, rückten sie mit 13 Streifenwagen zur Schlichtung an. Den Beamten gelang es in der Nacht zu Dienstag, den Konflikt zu lösen und für Ruhe zu sorgen. Zu körperlicher Gewalt kam es bei der Auseinandersetzung nicht. dpa/feh