Wiesloch: Weitere Flüchtlinge – Sporthalle bleibt Notunterkunft

Die Kreissporthalle in Wiesloch bleibt Notunterkunft für Flüchtlinge. Voraussichtlich ab Donnerstag kommen weitere 96 alleinstehende Männer. Damit seien alle Plätze belegt, teilt das Landratsamt mit.
Seit Mitte August sind in der Sporthalle am Berufsschulzentrum rund 140 Asylsuchende untergebracht. Der Rhein-Neckar-Kreis habe trotz intensiver Suche kurzfristig keine andere Unterkunft gefunden, heißt es. Sollten im Oktober wie angekündigt über 1.100 Asylbewerber kommen, müssten weitere Sporthallen und andere kommunale Einrichtungen belegt werden. Der Wieslocher Bürgermeister Ludwig Sauer hofft, dass die Kreissporthalle wieder Schulen und Vereinen zur Verfügung stehen wird, wenn Anfang Dezember eine vom Landratsamt bereits in Auftrag gegebene Container-Anlage im Gewerbegebiet „Auwiesen“ errichtet wird.(mf)