Wörth: Doch keine Ponys…

Die Vollsperrung der A65 am Morgen bei Wörth nutzten  zwei Hunde aus. Die Kangals, die wegen ihrer Größe ursprünglich sogar als Ponys gemeldet wurden, spazierten gegen 4.30 Uhr über die autofreie A 65. Die beiden waren schnell eingefangen und nahmen auch gleich einen Beamten als Schmuseobjekt in Beschlag. Dieser konnte dann tatsächlich nur mit Leckerlies wieder befreit werden. Inzwischen sind die beiden Hunde nach ihrem aufregenden Ausflug wieder wohlbehalten bei ihrem Besitzer. (asc)