Worms: 16 Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Worms sind am Samstag 16 Menschen leicht verletzt worden. Der Brand war nach Angaben der Polizei am Abend im Keller des Hauses ausgebrochen. Von dort habe sich Rauch in andere Stockwerke ausgebreitet. Anwohner hatten den Qualm bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen, musste aber wegen der „enormen Rauchentwicklung“ mehrere Bewohner mit Drehleitern aus ihren Wohnungen befreien, hieß es. Wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung wurden 15 Hausbewohner ins Krankenhaus gebracht. Ein Feuerwehrmann verletzte sich während des Einsatzes leicht am Bein. Die Polizei geht zunächst von einem technischen Defekt als Brandursache aus, die Ermittlungen dauern an. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mindestens 200 000 Euro. (dpa)