Worms: Die „Geisterfahrt“ eines Mercedes

Zu einem äußerst mysteriösen Unfall kam es offenbar in Worms-Horchheim. Nach den bisland vorliegenden Erkenntnissen parkte ein 73-Jähriger am Montag seinen Mercedes und schloss das Fahrzeug ab. Wie die Polizei mitteilt, bewegte sich in seiner Abwesenheit das Auto etwa 200 Meter, durchfuhr dabei eine leichte Kurve, passierte ohne Berührung zwei Fahrzeuge und kam an einer Mauer zum Stehen. Der Mercedes wurde verschlossen vorgefunden. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen der Geisterfahrt. (asc)