Worms: Die Nibelungen – erste Reaktionen

Die Premiere des neuen Nibelungen-Stücks „Glut“ vor dem Wormser Dom ist am Freitagabend von vielen Besuchern gut
aufgenommen worden. Das Ensemble – darunter Heio von Stetten, Mehmet Kurtulus und David Bennent – brachte eine Geschichte mit historischen Bezügen bunt, wendungs- und anspielungsreich auf die aus Sand bestehende Bühne. „Mir hat sehr gut gefallen, dass es viele Bezüge zur heutigen Zeit gab“, sagte der Zuschauer Ralf Lottermann über das Stück von Albert Ostermaier, das Nuran David Calis inszeniert hatte. „Ich bin mit dem Interpretieren kaum hinterhergekommen“, äußerte sich die 55-jährige Brigitta Schenz. „Aber die Musik hat mir gut gefallen und die schauspielerische Leistung hat mir gut gefallen und das Bühnenbild übrigens auch sehr gut.“ Zuschauerin Steffi Ringe vermisste den roten Faden. Sie will sich das Stück aber nochmal ansehen. Wir berichten in RNF-Life am Montag. (dpa/mho)