Worms: Einsatz in der Freizeit endet für Polizistin mit Prellungen

Ein beherzter Einsatz während der Freizeit hat einer Polizistin in Monsheim (Kreis Alzey-Worms) Prellungen und Schürfwunden eingebracht. Nach Polizeiangaben vom Samstag war die Frau am Freitag privat an einer Tankstelle, wo ihr vier Menschen auffielen, die bei den Tankkunden aggressiv bettelten. Sie informierte ihre Kollegen und wollte die Personalien aufnehmen, als ein 19-Jähriger aus der Gruppe ihr unvermittelt ins Gesicht schlug.

Es kam zu einem Gerangel, bei dem zwei Passanten der Beamtin halfen, den Schläger bis zum Eintreffen der Verstärkung festzuhalten. Die drei anderen griffen sich das zu Boden gefallene Handy der Polizistin und flüchteten in einem Auto. Sie wurden im Zuge der Fahndung gefasst und rückten das Handy wieder heraus. Alle vier mussten mit auf die Wache, kamen später aber wieder auf freien Fuß.