Worms: Fünf neue Glocken für den Wormser Dom

Amandus und Rupert, Heinrich und Kunigunde, Petrus Faber, Heribert und Hanno – so heißen die fünf neuen Glocken für den Wormser Dom. Sie sollen am kommenden Mittwoch (28. März) gegen 11 Uhr den Rhein überqueren und Worms eintreffen. Wie Domgemeinde und Dombauverein mitteilen, werden die Glocken auf einem offenen Tieflader für die Bevölkerung sichtbar sein. Nach altem Brauch sollen sie dabei zunächst an allen Innenstadtkirchen vorbei fahren, damit die Glocken der Wormser Kirchen ihre neuen Schwestern mit Geläut begrüßen können, heißt es weiter. Gegen 12.15 werden die Glocken auf dem Schlossplatz vor dem Kaiserportal des Domes erwartet, bevor sie in speziellen Gestellen für die Glockenweihe am Ostermontag im Dom aufgehängt werden. Laut Dombauverein und Domgemeinde sollen sie am 10. oder 11. April in die Türme des Domes gehoben werden. (sab)