Worms: Nicht überall steckt ein Wunder drin, wo Wunder drauf steht

Wundercreme statt Brust-OP: Hört sich finanziell auf den ersten Blick nach einem klasse Schnäppchen an. Allerdings kamen einer 53-jährigen Wormserin bereits kurz nachdem sie zwei Tuben der wundervollen Brust-Paste im Internet bestellt hatte Zweifel. Bei einer laut Polizei intensiven Recherche im Netz stieß die Dame auf die Salbe – der Anbieter bewarb sein Produkt zusätzlich mit einer variablen Größenwahl für Dekoletées. Kurz nach der Spontanbestellung recherchierte die Dame von Zweifeln angetrieben investigativ in Internetforen und fand diverse Hinweise, dass es sich bei der Creme nicht um einen wundervollen medizinischen Meilenstein, sondern eher um einen wundersamen Blender handele. Bei der ansässigen Postdienstleiterin wollte die 53-Jährige die Bestellung stornieren, wurde aber zur Polizei verwiesen. Ein laut Polizei einfühlsamer Beamter riet der Dame, das Paket nicht anzunehmen und von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. Auf ihren Brüsten bleibt sie allerdings folgerichtig sitzen. (mj)