Worms: Ruhestörung mit Folgen

Dramatisch waren in Worms die Folgen nach einer Beschwerde über Ruhestörung: Nach Polizeiangaben standen sich die Kontrahenten plötzlich mit Schwert und Schlagstock gegenüber. Wie es heisst, wollte sich jährigenNachbarn über dessen laute Musik beschweren will. Dieser habe ihn dann plötzlich mit einem Schwert in der Hand bedroht und versucht, ihn zu stechen. Der „Schwertträger“ selbst schilderte der Polizei gegenüber die Situation so, dass er sich nur verteidigen wollte, weil sein jüngerer Nachbar ihn getreten und mit einem Schlagstock angegriffen habe. Fakt ist: Verletzt wurde keiner der beiden, die Polizei stellte Schwert und Schlagstock sicher. (rnf)